InstitutTermine und Infos
Nachhaltige Nutzung von Vanilleschoten

Nachhaltige Nutzung von Vanilleschoten

Vanille ist eines der beliebtesten Gewürze weltweit aufgrund der vielschichtigen und angenehm süß riechenden Aromen. Sie wird in verschiedensten Bereichen der Lebensmittel- und Kosmetikindustrie eingesetzt. Die wohl bekannteste Vanille ist die Bourbon-Vanille, Vanilla planifolia. Extrakte aus Vanilla tahitensis werden u. a. für die Herstellung von Parfüms verwendet wird.

Bourbon-Vanilleextrakte sowie extrahierte Aromen der Vanilleschoten verschiedener Herkunft der Art V. planifolia und V. tahitensis wurden mittels HPLC und anhand der TDS-GC-MS/O auf die Hauptkomponenten Vanillin, 4‑Hydroxybenzaldehyd, 4‑Hydroxybenzoesäure, Vanillinsäure, Vanillylalkohol und 4‑Hydroxybenzylalkohol untersucht. Die Vanillinkonzentration von kommerziellen Extrakten unterschied sich erheblich (Abbildung: Vanillinkonzentration der Vanilleextrakte und Vanillepasten, detektiert bei 275 nm mittels HPLC UV/Vis). Einige Handelsprodukte waren fast Vanillin frei. Das Vorhaben strebt eine Umstellung des traditionellen Extraktionsverfahrens von Ethanol auf Wasser an und versucht, die Vanillinextraktion durch den Einsatz von mazerierenden Enzymen wie Cellulasen (z.B. aus Aspergillus niger) oder Ferulasäureesterasen (z.B. RspCAE aus Rhizoctonia solani) zu verbessern.